Suche: Personen und Körperschaften / Ergebnisanzeige

Suchbegriff(e):   norag
Treffer:   1

Norddeutsche Rundfunk-Arbeitsgemeinschaft
`Lebensdauer': 1924-1933

Sitz: Hamburg

Späterer Name: Reichssender Hamburg. – ND-Nr.: 10088359-X

Verweisungsformen: Norddeutsche Rundfunk-Arbeitsgemeinschaft <Hamburg>

Norddeutsche Rundfunk AG <Hamburg>

Norag [Abkuerzung]

Verweisungsform: Nordische Rundfunk AG

Nachgewiesen: Internet 21.8.2006

Bemerkungen: 1924 gegründet als private, dann halbstaatliche NORAG (Nordische Rundfunk AG); 1.2.1933: Umwandlung der NORAG in [die voll verstaatlichte] Norddeutsche Rundfunk GmbH, Hamburg. 30.6.1933: Erlass der Verordnung über die Aufgaben des Reichsministeriums für Volksaufklärung und Propaganda und Inkrafttreten der Verordnung über die Neugestaltung des deutschen Rundfunks. ... Die Rundfunkgesellschaften werden aufgelöst und gelten fortan als Zweigstellen der Reichs-Rundfunk-Gesellschaft. 1.4.1934: Nach Zentralisierung aller Programme erhalten alle ehemaligen Rundfunkgesellschaften die Bezeichnung Reichssender.

Alte Ansetzungsform: Nordische Rundfunk AG <Hamburg>

Namensform. – nach Regelwerk: Nordische Rundfunk AG <Hamburg>. – Ländercode: XA-DXDE

Register / zugehörige Dokumente:

Norddeutsche Rundfunk-Arbeitsgemeinschaft


Datenbankabfrage vom 31.10.2020 um 17:46


© 1992-2008 Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg
Last modified: 5.8.2020 um 8:02
Mailingliste: hanslist@lists.sub.uni-hamburg.de
Powered by allegro Avanti populo v1.17