Suche: Personen und Körperschaften / Ergebnisanzeige

Suchbegriff(e):   holbein, franz ignaz [1779-1855]· BEARB. BUCHHANDSCHRIFT
Treffer:   4

Signatur: Theater-Bibliothek : 1750b

Die Familie Schroffenstein : Trauerspiel in 5 Aufzügen ; Soufflierbuch / von Heinrich von Kleist. Frei für die Darstellung bearbeitet von Franz von Holbein
o.O., [um 1836]. – Ms. mit Korr., Erg., Einklebungen und Streichungen sowie einer Rollenübersicht, 132 Bl.

Incipit: "Rupert: Es ist erwiesen, keine Zweifel giebt es mehr / Silvester, Graf von Schroffenstein hatt mir / Den theuren Knaben hingemordet"

Alte Signatur: Nr. 616

Provenienz: Stadttheater-Gesellschaft Hamburg

Erstaufführung in Hamburg: 02.08.1836 (laut Theaterzettel)

Sachschlagworte: Textbuch / Sprechtheater



Signatur: Theater-Bibliothek : 506 (2)

Prinz Friedrich von Homburg, oder: Die Schlacht bei Fehrbellin : Schauspiel in fünf Aufzügen / von (nach) Heinrich von Kleist [bearbeitet von Franz von Holbein;] zur Vorstellung für das Hamburgische Stadt-Theater eingerichtet [von Friedrich Ludwig Schmidt]
o.O., [um 1822]. – Ms. mit zahlr. Korr., Erg., Einklebungen und Streichungen (teilw. von Schmidts Hand), sowie mit einer Rollenübersicht mit Schauspielernamen und einer Szenenübersicht, 171 S.

[Früherer Titel:] Die Schlacht bei Fehrbellin (28.t Junij 1675) : romantisches Schauspiel in vier Abtheilungen nach Heinrich von Kleist bearbeitet für die Bühne von Franz von Holbein

Außentitel: Prinz von Hessen Homburg

Incipit: "Heinrich: Seht hin, Erlauchter Herr, und straft mich Lügen. - Kurfürst: Wie und er wachte nicht, trieb alles dieß im Schlaf?"

Literatur: Albrecht, Egon Erich: Heinrich von Kleists "Prinz Friedrich vom Homburg" auf der deutschen Bühne : ein Beitrag zur Bühnengeschichte Kleists. – Kiel : Diss. mschr., 1921, S. 34-51.

Alte Signatur: Nr. 322

Provenienz: Stadttheater-Gesellschaft Hamburg

Erstaufführung in Hamburg: 08.03.1822 (laut Theaterzettel)

Einziges bekanntes Exemplar der massiv den Text verändernden Holbeinschen Bearbeitung, die Schmidt zur Grundlage seiner eigenen Fassung nahm (vgl. zu beidem Albrecht). Zu den Bearbeitungstendenzen Holbeins gehört die Umformung der Aktstruktur, die Negativzeichnung des Kurfürsten als Tyrann und Heroisierung des Prinzen, sowie eine sprachliche Vereinfachung, die kaum einen Vers unverändert läßt.

Laut Theaterzettel aufgeführt mit Ouverture, Zwischenakt- und Schlußmusik von Heinrich Marschner; kaum Hinweise dazu im Textbuch; keine zugehörigen Notenmaterialien in der SUB Hamburg erhalten.

Die Besetzungsangaben gehören einer Aufführung nach 1829 an: Lenz (Kurfürst), Mde Fischer (Kurfürstin), Stieler? (Prinzeßin Natalie), Best. (Feldmarschall Dörfling), Herd. (Prinz Friedrich), Fell (Graf Heinrich), Schäfer (Oberst Kottwitz), Hollmann d.ä. (Hennings), Gloy (Truchs), Paetsch (von der Golz), Fohr (Sparren), u.a.

Sachschlagworte: Textbuch / Sprechtheaterh



Dominik Stoltz, Hamburg 2014

Signatur: Theater-Bibliothek : 1990a

Das Käthchen von Heilbronn : Großes Ritter Schauspiel in 5 Aufzügen : Nebst einem Vorspiel in einem Aufzuge genannt das heimliche Gericht [gestrichen: "Vehmgericht"] ; Inspektionsbuch / von Heinrich von Kleist. Für die Bühne bearbeitet von Holbein
o.O., [um 1816]. – Ms. mit zahlr. Korr., Erg. und Streichungen sowie mit einer Rollenübersicht mit Schauspielernamen, Szenenübersicht und Komparsenliste, 80 Bl.

Vom Bearbeiter durch Unterschrift autorisiertes Exemplar

Incipit (Vorspiel): "Otto: Wir Richter des hohen heimlichen Gerichts haben auf deine Anklage, Theobald Friedeborn ehrsamer und vielbekannter Waffenschmidt aus Heilbronn, vorgeladen den Grafen Wetter von Strahl.". – Incipit (Erster Akt): "Strahl: Nun will ich hier wie ein Schäfer [zwischenzeitig gestrichen: "liegen, und"] klagen."

Alte Signatur: Nr. 253

Alte Signatur: 153

Provenienz: Stadttheater-Gesellschaft Hamburg

Erstaufführung in Hamburg in der vorliegenden Fassung: 13.12.1816 (laut Theaterzettel)

Spieldauer laut Eintrag vorn: 2 1/2 Std.

Sachschlagworte: Textbuch / Sprechtheaterh



Signatur: Theater-Bibliothek : 1750a

Die Familie Schroffenstein : Gemählde der Vorzeit in 5 A. ; Inspektionsbuch / Nach Heinrich von Kleist frei für die Darstellung bearbeitet von Franz v Holbein
o.O., [um 1836]. – Ms. mit Korr., Erg., Einklebungen und Streichungen sowie einer Rollenübersicht und Szenenübersicht, 251 S.

Zwischenzeitiger Titel: Die Waffenbrüder

Aufführungstitel: Die Schroffensteins

Incipit: "Rupert: Es ist erwiesen. Keine Zweifel giebt es, Sylvester Graf von Schroffenstein hat mir den theuern Knaben hingemordet"

Alte Signatur: Nr. 616

Provenienz: Stadttheater-Gesellschaft Hamburg

Erstaufführung in Hamburg: 02.08.1836 (laut Handzettel, vorn eingeklebt)

Lesedauer laut Titelblatteintrag: 2 Stunden

Sachschlagworte: Textbuch / Sprechtheaterh




Datenbankabfrage vom 5.4.2020 um 19:36


© 1992-2008 Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg
Last modified: 19.4.2016 um 8:53
Mailingliste: hanslist@lists.sub.uni-hamburg.de
Powered by allegro Avanti populo v1.17